Polizeibericht

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Polizeibericht 2019 » Raub an der Ruhr: Zwei 17-jährige Arnsberger überfallen

Raub an der Ruhr: Zwei 17-jährige Arnsberger überfallen

Zwei 17-jährige Arnsberger wurden in der Nacht zum Dienstag von drei unbekannten Männern überfallen. Die Täter erbeuteten ein Handy. Gegen 00.45 Uhr gingen die beiden Arnsberger über die Straße „Zur Bleiche“ in Richtung Klosterbrücke. Hier trafen sie auf die drei Täter. Diese forderten die Wertgegenstände. Einer der beiden 17-Jährigen rannte daraufhin weg und konnte durch die Ruhr vor den Männern flüchten. Der andere Arnsberger wurde mit einem Teleskop-Schlagstock geschlagen. Anschließend raubten die Männer sein Handy. Verletzungen trug der junge Mann nicht davon. Die beiden Geschädigten hatten die Männer bereits kurz vor der Tat an der Einmündung Hellefelder Straße / Feauxweg gesehen. Vermutlich hatten die Täter die Geschädigten verfolgt und gezielt an dem abgelegenen Tatort überfallen. Beschreibung der drei flüchtigen Männer: 20 bis 30 Jahre alt, südländisches Aussehen, etwa 1,80 Meter groß, bekleidet mit dunklen Jogginghosen und dunklen Kapuzenpullovern Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter 02932 – 90 200 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Advertisements