Polizeibericht

Home » Nachrichten » Aktuelles » Aktuelle Nachrichten 2019 » Verleihung des Heimat-Preis-Arnsberg 2019

Verleihung des Heimat-Preis-Arnsberg 2019

Arnsberg. Am Dienstag, 10. September 2019, wird im Bürgerzentrum Bahnhof Arnsberg erstmalig der Heimat-Preis-Arnsberg über insgesamt 5.000 Euro vergeben.

Mit diesem Preis werden in diesem Jahr Vereine und Initiativen ausgezeichnet, die sich in herausragender Weise um die Recherche bzw. Darstellung der Heimatgeschichte Arnsbergs bzw. ihrer Ortsteile verdient gemacht haben und innerhalb der letzten drei Jahre, 2015 bis 2018, entsprechende Projekte bzw. öffentlich zugängliche Arbeiten realisiert haben. Teilnahmeberechtigt waren alle ehrenamtlich tätigen Vereine und Initiativen, die sich mit dieser Thematik beschäftigen und sich bis spätestens 15. Juni 2019 an der Teilnahme beworben hatten.

Eine Bewertungsjury hat aus den insgesamt zwölf eingereichten Bewerbungen, unter Ausschluss des Rechtsweges, über die Zulassung der Beiträge sowie deren Bewertung in einem Ranking entschieden. Insgesamt werden vier Preise vergeben:

1. Preis 3.000,00 Euro
2. Preis 1.000,00 Euro
und 4. Preis jeweils 500,00 Euro

Die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs sind die Projekte:

„Erhaltet den Eichholzfriedhof“ in Alt-Arnsberg der gleichnamigen Projektgruppe unter Herrn Norbert Baumeister, „Erhalt und Wiedereröffnung des historischen Denkmals Rodentelgenkapelle“ in Bruchhausen des Fördervereins Rodentelgenkapelle Bruchhausen e. V., „Wahlen und Wähler in Hüsten während der Weimarer Republik“ des Heimatbundes Neheim-Hüsten e. V. und die „Wanderausstellung‚ Franz-Stock-Versöhnung durch Menschlichkeit’“ des Vereins Franz-Stock-Komitee.

Am Dienstag, 10. September 2019, werden die Preise in einer Festveranstaltung an die Gewinner übergeben. Dort wird dann auch die Reihenfolge der Preisvergabe bekannt gegeben.

Die Jury dankt an dieser Stelle allen Initiativen und Vereinen, die sich an der diesjährigen Ausschreibung zum Heimatpreis beteiligt haben.

Der „Heimat-Preis-Arnsberg“ wird durch das Land Nordrhein-Westfalen aus dem Landesprgramm „Heimat-Preis“ mit pauschal 5.000 Euro gefördert.

Für weitere Informationen stehen Petra Vorwerk (Fachdienst Z 4 | Engagement), Telefon 02932 201-1402 und Klaus Fröhlich (Fachdienst Z 5 | Nachhaltige Stadtentwicklung & Klimaschutz), Telefon 02932 201-1689 gerne zur Verfügung.

Jurymitglieder

Ralf Paul Bittner, Bürgermeister der Stadt Arnsberg Peter Blume, Vorsitzender des Ausschusses für Kultur, Tourismus, Sport und Weiterbildung
Margit Hieronymus, stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Kultur, Tourismus, Sport und Weiterbildung
Hubertus Mantoan, Vorsitzender des Ausschusses für Soziales, allgemeine Bürgerdienste und bürgerschaftliches Engagement
Frank Dietzel, stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Soziales, allgemeine Bürgerdienste und bürgerschaftliches Engagement
Michael Gosmann, Stadtarchivar
Tatjana Schefers, Stadtmarketing & Tourismus | Öffentlichkeitsarbeit
Petra Vorwerk-Rosendahl, Z 4 |Engagementförderung
Klaus Fröhlich, Z 5 | Nachhaltige Stadtentwicklung und Klimaschutz

Eingereichte Wettbewerbsbeiträge

  • „Errichtung einer Holzhexe, Entschlammung und Restaurierung des Kinderteiches“, Alt-Arnsberg
  • „Erhaltet den Eichholzfriedhof“, Alt-Arnsberg
  • „Gedenktafeln für die ehemaligen Lehrerinnen und Lehrer der Volksschule in Wennigloh“
  • „Krimi in Arnsberg – Schreibatelier Niederländisch“
  • „Wanderausstellung ‚Franz-Stock – Versöhnung durch Menschlichkeit“
  • „70 Jahre Kriegsende – Erinnerungen an schwere Zeiten“, Niedereimer
  • „Erhalt und Wiedereröffnung des historischen Denkmals Rodentelgenkapelle Bruchhausen“
  • „Homebase ‚Dorfarchiv’ – Aus (Dorf-)Geschichte (Dorf-)Zukunft machen“, Holzen „Aufstellung von Dorfgeschichten“, Voßwinkel
  • „Wahlen und Wähler in Hüsten während der Weimarer Republik“
  • „Renovierung der historischen hölzernen Sonnenuhr“, Alt-Arnsberg
  • „Ausstellung ausgewählter Ansichten alter Herdringer Postkarten“

Schreibe einen Kommentar

Advertisements