Mastodon

Arnsberg. Am Sonntag gegen 16:45 Uhr wurde die Polizei zu einer Firma in die Hellefelder Straße gerufen. Ein Mitarbeiter schilderte, dass ein anonymer Anrufer Angaben zu einer Bombe auf dem Firmengelände gemacht hat. Der betroffene Gefahrenbereich wurde umgehend geräumt und durch zwei Sprengstoffspürhunde abgesucht. Sprengmittel wurde nicht aufgefunden. Durch intensive Ermittlungen gelang es den Beamten noch am selben Abend einen 52-jährigen Arnsberger als Tatverdächtigen zu identifizieren. Gegen 22:35 Uhr wurde er von Kräften der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis in seiner Wohnung angetroffen und zur Klärung der weiteren Umstände zur Polizeiwache verbracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Arnsberger wieder entlassen.

Eine Strafanzeige wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten wurde gefertigt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar