Latest News

Eisrettungsübung am Einbergsee – FEUERWEHR und DLRG üben den Ernstfall.

Eisrettung DLRG HochsauerlandDie DLRG und die Feuerwehr aus Eslohe haben jetzt die anhaltende Kälte genutzt um am zugefrorenen Einbergsee den Ernstfall zu proben. Als besondere Herausforderung erwies sich die enorme Schneehöhe auf den Zufahrtswegen zum See.
Ziel der Übung war es verschiedene Rettungstechniken für in Eis eingebrochene Personen zu üben und weiter zu verbessern. Hierfür sägte die Feuerwehr zunächst ein Loch in die Eisdecke des Sees, welches dann die Einbruchstelle war. Die Personenrettung wurde  mit einem speziellen Rettungsbrett der DLRG trainiert. Hier galt es, sich auf dem Eis  und Schnee fortzubewegen und anschließend das Unfallopfer, sicher an Land zu bringen. Es wurden dort verschiedene Möglichkeiten der Bergung ausprobiert. Zu schaffen machte den Rettern der Abtransport der  Unfallopfer. Nur mit Geländefähigen Fahrzeugen war dies zu gewährleisten.

Die DLRG Kameraden aus Minden  nutzten die Berglandschaft am Einbergsee, um einen Verunfallten die Böschung herunter und anschließend wieder bergauf zu transportieren. Das Ganze bei 30cm Schnee.

An der Übung waren an die 30 Einsatzkräfte der FW Wenholthausen, Ortsgruppe Eslohe,  Kameraden der  OG Minden, sowie  DLRG-Einsatztaucher mit  Leinenführern aus dem  Hochsauerland beteiligt.
Beim anschließenden Abschlussgespräch wurden die gute Zusammenarbeit und auch das gemeinsame Üben positiv dargestellt.

Die DLRG weist ausdrücklich auf die Gefahren hin, die vom Betreten von zugefrorenen Seen ausgehen. Die Tragfähigkeit der Eisdecke wird  durch Strömungen unter Wasser und durch sich verändernde Wasserstände stark beeinträchtigt. Das gilt insbesondere wenn in den kommenden Wochen die Temperaturen wieder steigen.

Hier noch einige Fotos

Schreibe einen Kommentar