Latest News

Wohnen ohne Stolperfallen und Sicherheitsrisiken – Hilfestellung für Ältere, behinderte Menschen und Familien: Beratung im Bürgerzentrum Arnsberg

Arnsberg. Unfallvermeidung, barrierefreies Wohnen und Sicherheit. Das sind die Themen, die Werner Reinhold anbietet. Der SeniorTrainer des senior Kompetenzteams Arnsberg bietet Hilfe und Beratung in vielen Fragen rundum diese Thematik.
Neben seiner der Beratung vor Ort, bietet er ab dem 05. Mai 2010 auch einmal monatlich eine offene Sprechstunde an. Jeden ersten Montag im Monat wird er mit seinem unentgeltlichen und ehrenamtlichen Wohnberatungsservice von 15.00 -17.00 Uhr im Bürgerzentrum Bahnhof Arnsberg zur Verfügung stehen. Werner Reinhold hat sich durch viele Qualifizierungsmaßnahmen speziell mit diesem Thema vertraut gemacht.
Nach einer Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz verunglücken jährlich in Deutschland rund fünf Millionen zu Hause und in der Freizeit. Insbesondere Kinder und ältere Menschen sind davon betroffen. Verletzungen durch Stürze sind besonders häufig. Als Empfehlungen gelten Teppichböden als trittsicherer und können die Gefahr des Ausrutschens verringern.
Vor allem Kleinkinder können sich in der Wohnung erheblich verletzen oder vergiften. Ihr unbändiger Entdeckungsdrang und ihre Neugier lassen jegliche Vorsicht außer Acht. Auch Sicherheitsrisiken für Kinder lassen sich jedoch durch geeignete Vorsorgemaßnahmen entsprechend dem körperlichen Entwicklungsstand des Kindes vermeiden.
Der Wohnungsberatungsservice, Rat & Hilfe, ist ein Projekt des bürgerschaftlichen Engagements in der Stadt Arnsberg und wird durch das Land  Nordrhein-Westfalen gefördert. Sie ist eine Initiative im Rahmen des Projekts „Wohnberatung für Bürgerinnen und Bürger NRW“.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Geschäftstelle Engagementförderung Arnsberg, [email protected] oder unter 02932/201-1402

Schreibe einen Kommentar