Latest News

Home » Nachrichten » Aktuelles » Kreativ, verrückt, impulsiv – Kunstsommer 2015 und Phantasiewerkstatt mit druckfrischen Programmen

Kreativ, verrückt, impulsiv – Kunstsommer 2015 und Phantasiewerkstatt mit druckfrischen Programmen

Arnsberg. Ganz von Sinnen, kreativ verrückt sein. Zeit haben für scheinbar Sinn-Loses-Impulsives, womöglich gar Überraschendes. Sich im Glücksgefühl schöpferischer Momente verlieren… 
Angebote für alle Sinne – bieten die aktuellen Workshop-Programme der Phantasiewerkstatt und des 19. Kunstsommers Arnsberg 2015.
Ein Trommel-Workshop der Phantasiewerkstatt führt in die Welt des Hörens. Um das Fühlen und Tasten geht es in den Kursen zu Stein, Glas oder Ton. Zu sehen sind nicht zuletzt die eigenen Kunstwerke. Holz und Farbe locken mit eigenen Gerüchen; ungewohnte und überraschende Geschmackserlebnisse eröffnen die Kochkurse. Im Tanzkurs wird der Gleichgewichtssinn auf die Probe gestellt, intensives Tiefenempfinden stellt sich beim Yoga ein.
Der 19. Kunstsommer Arnsberg 2015 präsentiert auf vielfachen Wunsch seine Workshops in einem gesonderten Flyer. Aktuelle Informationen im Detail bietet ab sofort das Internet – und längst kommen die meisten Kunstsommer-Anmeldungen über das WWW.
„Platz nehmen – Raum greifen“ lautet das Motto des diesjährigen Kunstsommers. Platz nimmt man gern am Esstisch – In diesem Jahr laden Antonio Attioli und Laura Ascari dazu ein, mit allen Sinnen die authentische italienische Kochkultur zu studieren. Im Garten des Hotels Menge, nahe der Ruhr, erwartet die Zuhörer ein kulinarisches Verwöhnprogramm mit sommerlichen Texten, gelesen von Sabine Trost.
Ein Schwerpunkt in diesem Jahr ist die Musik. Mit Prof. Harri Mäki aus Finnland konnte ein weiterer Meisterkurs eingerichtet werden. Er lehrt unter anderem an der Sibelius-Akademie in Helsinki Klarinette und ist international als Solist wie als Dozent gefragt.
Einen Blick hinter die Kulissen der Illusion eröffnet Zauberer Dirk Bach. Ein neuartiges Mitmach-Projekt bietet Anja Kuzaj im Pluspunkt St. Georg. Von Manga-Monstern nicht schrecken lässt sich Alexandra Völker, erprobt dieses Mal aber neue Techniken. Beate Bossert zeigt, wie man Hüte und Schals filzt.
Auch einige beliebte DozentInnen aus früheren Jahren sind wieder dabei: Bei Bernadette Schröger aus Berlin geht es in einem Intensiv-Workshop ums Drucken und seine vielfältigen Anwendungen. Cornelia Lohmann lässt phantasievolle Betonfiguren entstehen. Fabian Stratenschulte gibt eine Einführung in die digitale Spirtfotografie. Phantasiewerkstatt und Kunstsommer-Workshops: Zeit sich Muße zu schenken, Zeit einzutauchen in sinnvolle Welten der Kunst und Kreativität.
Programmheft und Flyer liegen in vielen öffentlichen Einrichtungen aus. Ausführliche und aktuelle Informationen zu allen Kursen sind im Internet zu finden unter www.netzwerkreativ.de. Mehr zum Kunstsommerprogramm bald unter: www.kunstsommer-arnsberg.de.
 

Schreibe einen Kommentar