Latest News

Home » Nachrichten » Aktuelles » Fundsachenauktion der Stadt Arnsberg von 13.-23.08.2015: Vorschau ab heute einsehbar

Fundsachenauktion der Stadt Arnsberg von 13.-23.08.2015: Vorschau ab heute einsehbar

Arnsberg. Bequem von zu Hause aus mitbieten und zuschlagen: Die Stadt Arnsberg versteigert demnächst wieder Fundsachen online. Im Rahmen dieser Aktion werden alle Fundsachen versteigert, die nach einer Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten vom Eigentümer oder Finder nicht abgeholt wurden.
Vom 13.08.2015, 18.00 Uhr, bis zum 23.08.2015, 18.00 Uhr, findet die Auktion im Internet unter www.e-fund.de oder www.Sonderauktionen.net statt. Angeboten werden viele gefundene Fahrräder, Schmucksachen und Handys. Interessierte Bürger können sich ab dem morgigen Donnerstag, 16. Juli, im Internet über alle Artikel in einer Vorschau informieren. Die Auktion ist ebenfalls über die Internetseiten www.arnsberg.de und www.auktion-arnsberg.de erreichbar.
Auf der Auktionsplattform www.sonderauktionen.net finden nur Behördenauktionen statt. Die Auktionen werden nach dem so genannten Count-Down-Prinzip durchgeführt. Das bedeutet: Die Artikelpreise fallen im Angebotszeitraum in regelmäßigen Abständen von einem hohen Startpreis bis zu einem niedrigen Endpreis. Man kann jederzeit zuschlagen und den Artikel kaufen, solange warten bis einem der aktuelle Preis gefällt oder einen Wunschpreis als Gebot abgeben, Die Bieter erhalten automatisch den Zuschlag, wenn der fallende Preis das Gebot erreicht. Je länger man wartet, desto billiger wird es also, aber man muss aufpassen, dass einem kein anderer den Wunschartikel wegen ein paar Cent kurz vorher wegschnappt.
Bei der Realisierung der Auktionen wird die Stadt von der Firma „GMS Bentheimer Softwarehaus“ unterstützt.

Schreibe einen Kommentar