Polizeibericht

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Groß angelegte Polizeikontrollen im Kreisgebiet am 05. April 2016

Groß angelegte Polizeikontrollen im Kreisgebiet am 05. April 2016

Polizeikontrollen im HSK und MKHochsauerlandkreis. Am gestrigen Dienstag führte die Kreispolizeibehörde einen groß angelegten Kontrolltag im gesamten Kreisgebiet durch. Mit Unterstützungskräften der Einsatzhundertschaft aus Bochum wurden 14 Kontrollstellen eingerichtet. Die über 120 eingesetzten Polizeikräfte zeigten weiterhin eine starke Präsenz in den Wohn- und Industriegebieten sowie in Einkaufs- und Fußgängerzonen. Die Kontrollen ergänzen die bereits vielfältigen polizeilichen Aktivitäten zur Bekämpfung der Eigentums- und Straßenkriminalität sowie der Hauptunfallfelder und zeigten bereits am Dienstag erste Erfolge: Zeugen konnten vier Ladendiebe in Marsberg bei der Tatausübung beobachten und die Polizei informieren. Die Täter flüchteten jedoch zunächst mit einem Duisburger PKW. Im Rahmen der direkt eingeleiteten Fahndung konnte der Wagen angehalten und kontrolliert werden. Im Fahrzeug befanden sich vier rumänische Frauen im Alter zwischen 32 und 36 Jahren. Alle Insassen sind bereits einschlägig durch Eigentumsdelikte in polizeiliche Erscheinung getreten. Das Frauenquartett wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Arnsberg stellte bereits Antrag auf den Erlass eines Haftbefehls. Im Auto befand sich weiterhin noch weiteres Diebesgut. Diese wurde sichergestellt. Der Ermittlungen hierzu dauern noch an. Des Weiteren konnten vier Personen in Brilon-Wald vorläufig festgenommen werden. Die vier 25 bis 37-jährigen Täter hielten sich unerlaubterweise in einem aktuell leer stehenden Hotel auf. Bei Eintreffen der Besitzer flüchteten die Täter in ein angrenzendes Waldgebiet. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte die Personengruppe angetroffen und kontrolliert werden. Die weiteren Ermittlungen hierzu hat die Kriminalpolizei in Brilon übernommen. 

Grundsätzlich duldet die Polizei keine rechtsfreien Räume und schreitet konsequent bei Regelverstößen ein. Insgesamt wurden über
740 Fahrzeuge und 850 Personen überprüft. Die gewonnen Erkenntnisse des Kontrolltages werden ausgewertet und fließen unmittelbar in die
Kriminalitäts- und Unfallbekämpfung mit ein.

Im Bereich der Unfallbekämpfung wurden an 32 Fahrzeugen Mängel festgesellt, 53 Verkehrsordnungswidrigkeiten wurden beanstandet.
Darüber hinaus wird in zwei Fällen wegen einer Verkehrsstraftat ermittelt.

Selbstverständlich führt die Polizei im Hochsauerlandkreis auch außerhalb der Kontrolltage dauerhafte und flächendeckende Kontrollen durch. Auch in Zukunft wird es regelmäßig und nicht angekündigte Aktionstage geben. Potentielle Täter werden somit verunsichert und halten sich fern.
(FOTO: Kreispolizeibehörde HSK)

Schreibe einen Kommentar

Advertisements