Polizeibericht

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Polizeibericht 2017 » Zwei Randalierer am Mittwoch in Alt-Arnsberg und Neheim

Zwei Randalierer am Mittwoch in Alt-Arnsberg und Neheim

Am Mittwoch musste sich die Arnsberger Polizei mit zwei Randalierern in Arnsberg und Neheim auseinandersetzen. Gegen 18 Uhr wurde die Polizei zu einem Supermarkt an der Ruhrstraße gerufen. Ein 35-jähriger Arnsberger beleidigte und bepöbelte hier die Kunden und Mitarbeiter. Auch gegenüber der Polizei zeigte er ein aggressives Verhalten. Er beleidigte die eingesetzten Beamten. Bei der anschließenden Durchsuchung versuchte er einen Polizisten zu schlagen. Dieser wehrte den Schlag ab und brachte den Mann zu Boden. 

Hier wurde er gefesselt. Bei dem anschließenden Transport zum Streifenwagen brach der Mann zusammen. Nach wenigen Sekunden wurde er wieder „wach“, so dass die Beleidigungen und Drohungen gegenüber den Polizisten weitergehen konnten. Aufgrund seines Zusammenbruchs und der starken Alkoholisierung wurde der Rettungsdienst gerufen. Auf der Fahrt zum Krankenhaus musste der renitente Mann durch einen Polizisten im Rettungswagen begleitet werden. Bis zum Krankenhaus mussten sich die Rettungskräfte sowie der Polizist weitere Beleidigungen und Drohungen anhören. Gegen den Arnsberger wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Um 19:20 Uhr randalierte ein 40-jähriger Mann vor einem Imbiss auf der Burgstraße. Bereits am Nachmittag hatte der polizeibekannte, alkoholisierte Mann einen Platzverweis für die Neheimer Innenstadt erhalten. Da der Mann auch einem erneuten Platzverweis nicht nachkam, sollte er dem Polizeigewahrsam zugeführt werden. Bei der anschließenden Gewahrsamnahme wehrte sich der Arnsberger. Er trat und schlug nach den Beamten und beleidigte sie fortwährend. Der Mann wurde zu Boden gebracht und gefesselt. Die Nacht durfte er in der Polizeizelle ausnüchtern. Auch gegen den Mann wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar