Latest News

Kabarett im Bürgerhaus Moosfelde

Neheim. Kabarett vom Feinsten: Integration heißt das Zauberwort, dass allen Aussiedlern in Deutschland zu ihrem Glück verhelfen soll. Lilia Tetslau, die einzige Spätaussiedlerin auf der Kabarettbühne, nimmt sich des Themas auf humoristische Weise an. Am kommenden Dienstag, 16. September, um 19.30 Uhr präsentiert sie ihr Programm "Deutsch, … aber nicht ganz" im Bürgerhaus Moosfelde.
Unbeschwert und entwaffnend charmant spielt sie mit den zahlreichen Vorurteilen über Deutsche und Deutschstämmige. Sie spart nicht mit bissigen Kommentaren sowohl zur deutschen Vorliebe für Bürokratie als auch zur Naivität der eigenen Landsleute. Jeder kriegt sein Fett ab, frei nach dem Moto: "Vielleicht hilft‘s, wenn man drüber lacht…".

Vital und engagiert, mit viel schauspielerischem Einsatz und einer guten Portion Humor agiert die Deutsche aus Kasachstan auf der Bühne. In ihrer ironisch- freundlichen Art hat sie im Nu das ganze Publikum auf Ihre Seite – Einheimische wie Aussiedler.
Lilia Tetslau versteht es, auf der Basis eines umwerfend liebenswürdigen Humors Vermittlungsarbeit zu leisten, die weitab von allen öffentlichen Mühen dieser Art sehr fruchtbar wird. Mit herrlich abstrusen Ideen nimmt sie die bundesdeutsche "Integrationsmaschinerie" nicht nur treffend aufs Korn, sondern plädierte auch für mehr Toleranz und ein unverkrampfteres offenes Miteinander.
Witzig, bissig, charmant und kulturkompatibel.
Der spritzige Abend gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung "Volk auf dem Weg", die in höchst eindrucksvoll und informativ Geschichte und Gegenwart der Russlanddeutschen zeigt. Diese Ausstellung wird in Moosfelde ergänzt durch Exponate russlanddeutscher Künstler aus unserer Region. Kooperationspartner ist der Integrationsverein "Hoffnung-Nadezda" e.V., der sein Domizil ebenfalls in Moosfelde hat.
Die Ausstellung ist bis zum 30. September im Bürgerhaus Moosfelde zu sehen. Öffnungszeiten: samstags bis donnerstags von 14 Uhr bis 17 Uhr.
Führungen für Schulklassen und Gruppen sind vormittags möglich und erwünscht. Terminvereinbarung mit Jakob Fischer von der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. unter 0171-4034329, E-mail: [email protected] und Josef Schleicher unter 0176-29477353, E-mail: [email protected]
Der Eintritt zur Ausstellung ist frei, Karten für das Kabarett gibt es in allen Stadtbüros unter Telefon 02931 8931-143 und an der Abendkasse zum Preis von 5,00 € bzw. 2,00 €.

Schreibe einen Kommentar