Latest News

Wertstoffbringhof: Änderungen bei der Annahme von Bauschutt

Arnsberg. Kurzfristig, nämlich bereits ab heute, muss eine Änderung bei der Annahme von Bauschutt auf dem Wertstoffbringhof der Stadt Arnsberg eingeführt werden. Grund für die Anpassung der Annahmebedingungen, so die Technischen Dienste Arnsberg, ist eine Änderung der Deponieverordnung. So darf auf dem Werstoffbringhof im Gewerbegebiet Hammerweide an der Hüstener Straße ab sofort beim Bauschutt Beton, Fliesen, Keramik, Ziegel und Schiefer nur noch ohne Putz- oder Mörtelreste, die an den Materialien heften, angeliefert werden. Zudem müssen diese Materialien sortenrein sein. So dürfen beispielsweise keine Dämmstoffe, PVC-Materialien, Gipskartonplatten, Holz, Metall oder Verpackungsmaterialien dabei sein. Darüber hinaus ist die Kantenlänge der Stoffe auf maximal 60 cm begrenzt. Die Technischen Dienst bieten weitere Informationen unter der Telefonnummer 02931 / 938002 an. Die Öffnungszeiten des Werstoffbringhofes sind montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr.

Schreibe einen Kommentar