Latest News

Home » Nachrichten » Aktuelles » Osterfeuer in Neheim und Hüsten – Grünschnitt und Helfer gesucht

Osterfeuer in Neheim und Hüsten – Grünschnitt und Helfer gesucht

Am Sonntag brennen um 20.00 Uhr in Hüsten und Neheim wieder die Osterfeuer. In Hüsten wird das traditionelle Feuer auf dem Kirmesplatz (Riggenweide) angezündet, in Neheim lodert das Feuer im Schwiedinghauser Feld (in der Nähe des Neheimer Freibads).

In Hüsten organisiert der Spielmannszug „In Treue fest“ seit fast 30 Jahren den Aufbau und das Anbrenne des Osterfeuers. Dieses Jahr gibt es am Ostersonntag um 19.00 Uhr ein Platzkonzert vor der Sankt-Petri-Kirche in Hüsten. Gegen 19:30 Uhr zieht der Spielmannszug „In Treue Fest“ zusammen mit der freiwilligen Feuerwehr Hüsten zum Karolinenhospital, wo vor dem Eingang den Kranken ein Ständchen gebracht wird. Gegen 20.00 Uhr wird dann das Osterfeuer auf dem Kirmesplatz entzündet. Für Getränke ist gesorgt. Um ca. 21.00 Uhr geht es dann wieder zur St. Petri Kirche, wo traditionelle eines der bekannten Kirchenlieder „Großer Gott wir loben Dich“ angestimmt wird.

Die Bevölkerung kann am Karsamstag, den 03.04.2010 von 9.00 bis 12.00 Uhr, Grünschnitt abgeben. Der Grünschnitt darf die Größe eines normalen PKW-Anhängers nicht überschreiten.

In Neheim organisiert das Osterfeuer die Schützenbrunderschaft Neheim. Um 18:30 Uhr findet am Ostersonntag die Abendmesse in dem Neheimer Dom statt. In einem Festzug wird das Licht der Osterkerze von der Pfarrkirche St. Johnannes in einer alten Kutschenlaterne zum Anzünden des Osterfeuers gebraucht. Gegen 20.00 Uhr wird der amtiernende Schützenkönig Michael Kamphaus mit seiner Frau Ingeborg das Osterfeuer im Schwiedinghauser Feld anzünden.

In Neheim wird das Osterfeuer am Karsamstag, den 03.04.2010 um 10.00 Uhr zu den Wiesen im Schwiedinghauser Feld aufgebaut.Die Schützenbruder und Schützenschwestern freuen sich auf freiwillige Helfer. Gegen 12.00 Uhr wird, wie fast jedes Jahr Fleischwurst mit Brötchen gereicht.

Alle Oranisatoren des Osterfeuers bedanken sich bei der Bevölkerung bereits jetzt für die großzügigen Spenden.

Schreibe einen Kommentar