Polizeibericht

Home » Nachrichten » Aktuelles » Aktuelle Nachrichten 2019 » „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ – fünf Gärten öffnen am Sonntag, 14. Juli, ihre Pforten

„Offenen Gärten im Ruhrbogen“ – fünf Gärten öffnen am Sonntag, 14. Juli, ihre Pforten

Arnsberg. Am kommenden Sonntag, 14. Juli, laden in Arnsberg fünf Gärten die Öffentlichkeit zu einem Besuch ein.

Im Rahmen der Aktion „Offene Gärten im Ruhrbogen“ in den Kommunen Arnsberg, Balve, Fröndenberg/Ruhr, Hemer, Iserlohn, Menden (Sauerland), Neuenrade, Sundern und Wickede öffnen am kommenden Sonntag in Arnsberg insgesamt fünf Gärten ihre Pforten für interessierte Besucherinnen und Besucher.

In Neheim (Goethestraße 36) informiert die Fa. Gartendesign Tegge in der Ausstellung „Privatgärten“ über Gestaltungsideen und präsentiert eine reiche Auswahl an Formgehölzen sowie verschiedene Heckenelemente und Staudenarten. Speisen und Getränke werden gegen ein kleines Entgelt angeboten.

Im „Hausgarten Sterenborg“ in Hüsten (Schmale Trift 1)berät ein Imker Besucherinnern und Besucher. Der Garten bietet ein vielfältiges Angebot an Blumen, Stauden, Obstbäumen, Beerensträuchern und Gemüsebeeten.

Im „Klostergarten Oelinghausen“ besteht die Möglichkeit, zwischen 12 und 17 Uhr den Kloster- und Museumsgarten des Freundeskreises Oelinghausen e. V. zu sowie das angrenzende Klostergartenmuseum mit der Dauerausstellung zum historischen Klostergarten zu besichtigten. Eine Gartenführung um 15 Uhr sowie Getränke, z. B. aus den Heilpflanzen des Gartens werden hier angeboten. Als öffentliche Parks können in AltArnsberg auch die Bürgergärten in der Twiete und in Hüsten der Sport- und Solepark „Große Wiese“. Hier lockt vor allem der neue interaktive Treffpunkt ARNI mit drei besonderen Spielmodulen.

Weitere Infos rund um alle teilnehmenden Gärten der beteiligten Kommunen, Adressen und Anfahrtsbeschreibungen finden sich in der Gartenbroschüre zu den „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ (erhältlich bei den Stadtbüros, dem Verkehrsverein Arnsberg und in den Filialen der Sparkasse Arnsberg-Sundern) und im Internet unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de.

Ermöglicht wurde das Projekt durch das großzügige Sponsoring der Sparkassen in der Region sowie die Werbeanzeigen von Unternehmen und Dienstleistern.

Schreibe einen Kommentar

Advertisements