Polizeibericht

Home » Nachrichten » Aktuelles » Fröndenberg – Flugzeugabsturz – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund mit der Kreispolizeibehörde Unna

Fröndenberg – Flugzeugabsturz – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund mit der Kreispolizeibehörde Unna

Am Dienstag (27.08.2013) stürzte gegen 17 Uhr ein Kleinflugzeug des Typs Piper PA 34 in die Ruhrwiesen in Fröndenberg. Das Flugzeug war – von der Nordseeinsel Langeoog kommend – im Anflug auf den Flughafen Arnsberg – Menden (Echthausen). Im Flugzeug befanden sich neben dem erfahrenen 59 jährigen Piloten, der nach dem derzeitigen Ermittlungsstand keine näheren Beziehungen zu den Opfern aufweist, weitere 7 Personen aus Arnsberg, die verwandtschaftlich miteinander verbunden sind.

Beim Aufprall wurde die Maschine, die sich sodann überschlug, völlig zerstört. Für den Piloten und vier Insassen kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarben noch am Unfallort. Es handelt sich um zwei Frauen (Mutter und Tochter) im Alter von 72 und 34 Jahren sowie zwei Kinder im Alter von 15 (Sohn bzw. Enkel) und 5 Jahren.
Zwei weitere Kinder im Alter von 7 und 4 Jahren sowie ein Kleinkind im Alter von 16 Monaten (Söhne bzw. Enkel) sind teilweise schwer verletzt mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.
Die Absturzursache ist derzeit noch nicht bekannt. Zeugen wollen unmittelbar vor dem Geschehen Motoraussetzer der Maschine wahrgenommen haben.
Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde hinzugezogen und nahm noch in den Nachtstunden erste Spurensicherungen vor; die Mitarbeiter der BFU werden am heutigen Morgen die Untersuchungen vor Ort weiterführen. Nach vorläufigen Einschätzungen ist allerdings mit belastbaren Ergebnissen erst in einigen Tagen zu rechnen
Zeitgleich werden im Institut für Rechtsmedizin Dortmund die rechtsmedizinischen Untersuchungen fortgesetzt und u.a. die Verunglückten obduziert.
Mit weiteren Erkenntnissen ist am heutigen Tage nicht mehr zu rechnen.

 

Videobericht: http://bit.ly/15je6vI

Schreibe einen Kommentar