Polizeibericht

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Vorsicht! Trickbetrüger in Hüsten aktiv – geben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus

Vorsicht! Trickbetrüger in Hüsten aktiv – geben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus

Am Mittwoch klingelten zwei Männer an einer Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses an der Straße Hüstener Markt. 
Als die 87 Jahre alte Bewohnerin der Wohnung die Tür öffnete, erzählten die Männer der Rentnerin, sie seien Mitarbeiter der Stadtwerke und müssten die Wohnung kontrollieren. Als die Dame die Unbekannten einließ, begannen die Trickdiebe sofort alle Räume nach Beute zu durchsuchen. Um möglichst schnell vorgehen zu können, war auch noch ein dritter Mann hinzugekommen, der zum Zeitpunkt des Anschellens an der Haustür noch nicht zu sehen gewesen war. So schnell und unerwartet die Täter in der Wohnung aufgetreten waren, so schnell waren sie dann auch wieder verschwunden. Sie riefen der älteren Dame noch zu, dass sie später noch einmal vorbeischauen würden, dann waren sie bereits im Treppenhaus verschwunden. Erst als die Männer bereits über alle Berge waren bemerkte die 87-Jährige den Diebstahl eines Portemonnaies, in dem sich Bargeld befand. Die Diebe waren alle männlich, zwischen 20 und 25 Jahre alt und hatten ein gepflegtes Äußeres. Die Kripo ermittelt jetzt wegen Diebstahls. 
Zeugen, die die drei bislang unbekannten Männer gesehen haben oder sogar ebenfalls von diesen angesprochen wurden, werden gebeten, sich unter der 02932-90200 mit der Polizei Arnsberg in Verbindung zu setzen.
 
Sich als Handwerker oder Mitarbeiter von Stadtwerken oder ähnlichen Einrichtungen auszugeben ist ein gerne benutzte Legende von Trickdieben. Wenn sich die Täter auf diese Weise das Vertrauen der Hausbewohner erschlichen haben, finden sie in der Regel immer eine Möglichkeit, aus den Wohnungen ihrer Opfer etwas zu stehlen. Deshalb rät die Polizei dringend dazu, die Angaben der angeblichen Handwerker oder Stadtwerker zu prüfen. Lassen Sie sich einen Ausweis zeigen und fragen Sie im Zweifelsfällen direkt bei dem angeblichen Auftraggeber telefonisch an, ob alles seine Richtigkeit hat. Echte Mitarbeiter werden Ihnen gerne die Möglichkeit geben, sich entsprechend abzusichern. Wenn Sie Personen in ihre „vier Wände“ lassen, so sollten diese zu keinem Zeitpunkt unbeaufsichtigt bleiben. Es kann auch sehr hilfreich sein, wenn Sie Nachbarn oder Freunde hinzuziehen, um es den einfallsreichen Tätern möglichst schwer zu machen. Wenn Sie den Verdacht haben, Trickdieben gegenüber zu stehen, nehmen Sie Kontakt zu Ihrer Polizei auf.

Schreibe einen Kommentar