Latest News

Augmented Reality Spiel Ingress auch in Arnsberg auf dem Vormarsch

Ingress in ArnsbergRund um die ganze Welt gibt es Orte, welche nicht mit bloßem Auge sichtbar sind, sondern nur mit Hilfe eines Smartphones und eines speziellen Programms: Ingress. Ingress ist ein Augmented Reality Spiel einer Google Tochterfirma, welches im Freien gespielt wird und die Spieler zu markanten Orten führt. An Gebäuden, Denkmälern und anderen interessanten frei zugänglichen Orten, befinden sich von Spielern angelegte virtuelle Orte. Die ganze Stadt Arnsberg ist mit solchen virtuellen Orten für eine digitale Schnitzeljagd gespickt.
Die Handlung dieses Spiels dreht sich um eine neuartige Form von Energie (Exotic Matter / XM), welche sich auf der Erde ausbreitet. Ursächlich dafür soll eine unbekannte Gruppe namens „Shaper“ sein, die damit wahrscheinlich versucht die Menschheit zu manipulieren. An den virtuellen Orten, den Portalen, sickert diese Energie aus der Erde. Es gibt zwei Spielparteien, welche um diese Portale im Wettstreit stehen: Die Fraktion der Erleuchteten und der Widerstand. Die Erleuchteten, deren Spielfarbe Grün ist, wollen die Energie angeblich zum Vorteil der Menschheit nutzen, obwohl die genauen Auswirkungen der Exotic Matter nicht bekannt ist. Der Widerstand, Spielfarbe ist blau, wollen genau das verhindern, da die Menschen durch die unbekannte Energie manipuliert werden.
Ziel des Spiels ist es für die beiden Spielparteien, diese Portale zu erobern (zu hacken), Verbindungen zu anderen Portalen der eigenen Partei herzustellen und Kontrollfelder zu schaffen, in dem man drei Portale mit einander verlinkt. Dabei bekommt der Spieler Erfahrungspunkte und virtuelle Gegenstände, welche im Spiel helfen.
Das Spiel nutzt die GPS-Funktion des Smartphones um den Spieler zu lokalisieren und ihn zu den virtuellen Portalen innerhalb der Stadt zu führen. Das Spiel benötigt auch eine aktive Internetverbindung und ist natürlich auch über Freifunk spielbar.
Portale befinden sich zum Beispiel in der Nähe des Neheimer Doms, der St. Petri Kirche in Hüsten oder auch am Kreisverkehr der „Glück-auf-Schranke“.
Wer es selbst einmal ausprobieren möchte und Arnsberg von einer ganz neuen, digitalen und virtuellen Seite kennenlernen möchte, die APP Ingress ist kostenlos und steht zum in den entsprechenden App-Stores zum Download bereit.
Wundern Sie sich also nicht, wenn Menschen vor markanten Orten stehen und auf Ihr Handy starren und sich über das „Hacken“ und „Angreifen“ unterhalten. Es sind keine Terroristen, sondern harmlose Ingress-Spieler.
 
 

Schreibe einen Kommentar