Polizeibericht

Home » Nachrichten » Aktuelles » Raub auf Volksbank an der Neheimer Engelbertstraße – Täterbeschreibung

Raub auf Volksbank an der Neheimer Engelbertstraße – Täterbeschreibung

Am Donnerstagmorgen betrat um 10:50 Uhr ein bislang unbekannter Mann die Filiale einer Bank an der Engelbertstraße in Neheim. Er ging gezielt auf einen Mitarbeiterin der Bank zu, hielt ihr eine Pistole vor und forderte die Herausgabe von Geld. Daraufhin steckte die Mitarbeiterin einen niedrigen, vierstelligen Betrag in eine vom Täter mitgebrachte Plastiktüte. Als daraufhin Kunden die Bank betraten, flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Fußgängerzone. Ein weiterer Mitarbeiter der Bank nahm zu Fuß die Verfolgung auf. Er verlor den Mann aber im Bereich des Krankenhauses an der Straße „Am Springufer“ aus den Augen.
 
Verletzt wurde bei der Tat niemand. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten bislang nicht zur Ergreifung des Gesuchten. Die Maßnahmen der Polizei vor Ort dauern aktuell noch unter Mithilfe eines speziellen Personensuchhundes an.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen umgehend aufgenommen. Sie sucht nach einer Person mit der folgenden Beschreibung:
 
  • – etwa 50 Jahre alt,
  • – ungefähr 185 bis 190 Zentimeter groß
  • – bekleidet mit einer blauen Jeanshose, einem türkisfarbenen oder blauen, kurzärmligen T-Shirt. Auf dem Shirt ist in roter Farbe ein Rechteck abgebildet, das an den Ecken abgerundet ist,
  • – der Täter trug bei der Tatausführung eine gefleckte Baseballkappe und eine dunkle, eckige Sonnenbrille.
  • – die Figur des Unbekannten kann als stämmig mit Bauchansatz beschrieben werden.
 
Die Ermittler suchen jetzt unter anderem nach Zeugen und wenden sich mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit: Wer kann Angaben zu dem gesuchten Täter machen? Wer hat diesen vor oder nach der Tat beobachtet? Gibt es Zeugen, die gesehen haben, wie der Mann eventuell in ein bereitgestelltes Fluchtfahrzeug eingestiegen ist? 
Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei in Arnsberg unter 02932-90200 oder an jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Schreibe einen Kommentar