Polizeibericht

Home » Polizeibericht » Polizeibericht » Kellerbrand mit verletzten Personen in Niedereimer

Kellerbrand mit verletzten Personen in Niedereimer

In der Nacht zum Mittwoch kam es zu einem Kellerbrand in einem Einfamilienhaus an der Straße „Zum Alten Brunnen“ in Niedereimer. Dank eines Rauchmelders wurden die drei anwesenden Bewohner auf das Feuer aufmerksam gemacht. Sie konnten das bereits verrauchte Haus noch verlassen und die Feuerwehr verständigen. Eine 23-jährige Bewohnerin sowie ein 4-jähriges Kind wurden mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus verbracht. Ein Feuerwehrmann stürzte bei den Löscharbeiten und musste ebenfalls mit leichten Verletzungen behandelt werden. Hinweise für eine vorsätzliche Brandstiftung liegen bislang nicht vor. Zur genauen Klärung der Brandursache wurde durch die Kriminalpolizei ein Brandsachverständiger hinzugezogen. Die Untersuchungen dauern noch an. Die Schadenshöhe wird auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag geschätzt.

Schreibe einen Kommentar